Startseite

  • Agenda

  • Journal

  • Lesetipp

  • Neuerscheinungen

  • Nachrichten

  • Festivals

Beitragen

Möchten Sie, dass Ihre Webseite im Suchindex erscheint?

Sie sind Autor oder Verleger und planen ein Buch oder eine Veröffentlichung?

LiteraturSchweiz

Einstellungen

LiteraturSchweiz

Neue Verbrennungen

Kurz notiert, schnell gelesen Die bibliophile Notiz für Kalenderwoche 18

Zwei literarische Werke ziehen in jüngster Zeit den besonderen zensorischen Hass von christlichen Fundamentalisten auf sich: Dan Browns „Da Vinci Code“ und Joanne K. Rowlings „Harry Potter“-Romane. Letztere wurden 2001 beispielsweise von einer Sekte namens „Harvest Assembly of God“ öffentlich verbrannt, im Rahmen eines Gottesdiensts mit Gesang und Bücherbrand. „It’s time to deal with ungodly and demonic books, tapes, videos, statues and any other thing that gives demons the opportunity to traffic into your life“, meinte er zuständige Rev. George Bender. Der „Da Vinci Code“ wurde 2006 im italienischen Ceccano von den Privatzensoren Stefano Gizzi and Massimo Ruspandini, beides Stadträte einer Rechtspartei, wegen angeblich gotteslästerlichen Inhalten verbrannt. Sie machten sich damit aber bloss lächerlich. (bm)

An dieser Stelle präsentieren wir wöchentlich eine bibliophile Notiz. Kalenderwoche 17: Fatwa

Alle Artikel

LiteraturSchweiz

Zensur in Boston

Die bibliophile Notiz für Kalenderwoche 21

LiteraturSchweiz

Brennen nicht

Die bibliophile Notiz für Kalenderwoche 20

LiteraturSchweiz

Verräterischer Index

Die bibliophile Notiz für Kalenderwoche 19

LiteraturSchweiz

Fatwa

Die bibliophile Notiz für Kalenderwoche 17

LiteraturSchweiz

Zensur-Talibanismus

Die bibliophile Notiz für Kalenderwoche 16